Matterhorn

 
 
 

[Juli 2017] Bin gerade zurück von ein paar wunderschönen Tagen in der Schweiz. Mittlerweile bin ich bereits wieder am Gardasee und stecke mitten in meiner Sommersaison. 5 Tage verbrachte ich jetzt mit meinem Gast Dirk im Wallis. Da wir das Matterhorn anpeilten, mussten wir uns natürlich auch ordentlich darauf vorbereiten. Somit waren wir zuerst auf der Almagellerhütte um die Dri Horlini Überschreitung zu klettern und danach machten wir die halbe Breithorntravesierung. Ein Klassiker, den auch die einheimischen Bergführer aus Zermatt gerne machen. An unserem Gipfeltag starteten wir pünktlich um 03:50 von der Hütte. Wie immer am Anfang hektisches Treiben um die besseren Plätze. Wer weiter vorne ist hat nicht zu lange zu warten bei der ersten Kletterstelle 5 min. oberhalb der Hütte. Wir waren dieses Mal in der Mitte und so waren ca. an die 10 Seilschaften vor uns. Aber auch 10-15 Seilschaften hinter uns. Die ersten 1,5h bis zum Tagesanbruch kletterten wir sehr schnell und ich war von Dirk sehr erstaunt, dass er eigentlich eine super Kondition hatte. Noch vor Sonnenaufgang an der Solvayhütte und um 08:15 standen wir tatsächlich schon am Gipfel des Matterhorn. Nur 3,5h im Aufstieg. Wow, eine Superzeit! Auch im Abstieg benötigten wir lediglich 4 Stunden.

Herzliche Gratulation nochmals an Dirk, der sich das Matterhorn mit einer super Kondition wirklich verdient hat!