Großglockner mit Schi

 
 

Ostern 2018, ein sehr durchwachsenes Wochenende liegt hinter mir. Die Verhältnisse waren äußerst spannend. So konnten wir nur wenig vom geplanten Programm durchführen. Trotz des heiklen Lawinenlageberichtes von Stufe 4 konnten wir einige Touren machen. 

So statteten wir der tierverschneiten Glorerhütte einen Besuch ab. Auch der Weg zur Stüdlhütte war noch unverspurt und so wurde auch der mir sehr gut bekannte Weg bei 5m Sicht zur Herausforderung. 3 Tage schlechtes Wetter und in Summe 60cm Neuschnee lagen hinter uns. Heute stand aber die Gipfeletappe zum Großglockner am Programm. Schon frühmorgens zeichnete sich ein traumhafter Tag ab. Abwechselnd spurten ein Bergführerkollege und ich uns nach oben. Die großen Windfahnen im Gipfelbereich ließen nichts gutes ahnen. Unterhalb des sogenannten "Leitl" war dann auch tatsächlich Schluss, da wir aufgrund der starken Sturmböen nicht mehr aufrecht gehen konnten. 

Aber dafür wir wurden mit einer Traumabfahrt bis zur Haustüre des Lucknerhauses belohnt. Danke an meine Gäste Ricarda, Martin, German und Kaj.